Das 9-EURO-Ticket bei der Länderbahn

Den Beschluss der Bundesregierung die ÖPNV-Tickets für die Fahrgäste als Entlastungsmaßnahme zu subventionieren, begrüßen wir sehr. Es zeigt, dass der ÖPNV weiterhin eine sehr wichtige Rolle im öffentlichen Leben spielt und einen wichtigen Beitrag bei der Energieeinsparung leistet.

Das 9-Euro-Ticket gilt in allen Zügen der Länderbahn innerhalb Deutschlands: alex, waldbahn, oberpfalzbahn, vogtlandbahn und trilex.

Beim trilex ist das 9-Euro-Ticket außerdem bis Hrádek nad Nisou. Ebenfalls grenzüberschreitend ist das 9-Euro-Ticket auf der L 7 im Transit über Varnsdorf bis Seifhennersdorf gültig.

Wir freuen uns, dass so viele, das 9-Euro-Ticket nutzen wollen. Einzelne Züge – besonders zu Pendlerzeiten oder an Wochenenden – können durch die hohe Nachfrage stark ausgelastet sein. Um auch bei sehr hohen Fahrgastaufkommen einen geregelten Ablauf möglich zu machen, benötigen wir Ihre Hilfe.

Hier finden Sie ein paar wichtige Hinweise, wie Sie uns dabei unterstützen können, die geplanten Ein- und Ausstiegszeiten einzuhalten und die Kapazitäten unserer Zügen gut zu nutzen.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Mithilfe!

GEMEINSAM ANS ZIEL – Unsere Tipps für eine angenehme Zugfahrt!

Reisezeit & -ziel
Meiden Sie Hauptverkehrszeiten (z. B. Berufspendler-Zeiten und typische Zeiten für Wochenendausflüge). Planen Sie Ihre Reisezeit großzügig, berechnen Sie einen Puffer mit ein. Wählen Sie weniger bekannte Reiseziele und steuern Sie möglichst nicht die geläufigen Orte an.
Fahrradmitnahme
Die Fahrradmitnahme ist aufgrund knapper Kapazitäten nur sehr begrenzt möglich. Verzichten Sie bestenfalls darauf und nutzen Sie Fahrradverleihsysteme an Ihrem Zielort. Die Beförderung von Reisenden mit eingeschränkter Mobilität und Familien mit Kinderwagen haben stets Vorrang im Zug.
Gruppenreisen
Sollten Sie eine Gruppenreise planen, empfehlen wir Ihnen, Reisezeiten zu wählen, die möglichst außerhalb der Stoßzeiten liegen. Größere Gruppen (ab 35 Personen) sollten auch in Erwägung ziehen, unterschiedliche Zugverbindungen zu nutzen. Feste Zusagen für Gruppen können wir aufgrund des hohen Fahrgastaufkommens bis auf weiteres nicht anbieten.
Sitzplatzwahl
Wählen Sie Ihren Sitzplatz am besten nach der Reisedauer: Bei längeren Fahrten, empfiehlt sich ein Sitzplatz in weiterer Entfernung zu den Türen. Bei kurzer Fahrstrecke ist ein Sitzplatz in Türnähe sinnvoller. Besetzen Sie die Klappsitze im Mehrzweckbereich des Zuges nur für kurze Fahrtabschnitte und machen Sie diese bei Bedarf für Kinderwägen und Rollstühle frei.
Gepäckmitnahme
Nutzen Sie die Gepäckablagen und Stauräume über den Sitzen und zwischen den Rückenlehnen für Ihr Reisegepäck. Halten Sie insbesondere Gänge frei von Taschen, Rucksäcken und Koffern.
Einstiegsbereich
Halten Sie die Einstiegsbereiche frei und bleiben Sie nicht an den Türen stehen. Dies verlängert die Haltezeit der Züge und führt
so zu Verspätungen. Aus Sicherheitsgründen kann unser Personal Sie auffordern, Gänge freizuhalten.
Verhalten am Bahnsteig
Verteilen Sie sich am Bahnsteig und nutzen Sie alle verfügbaren Türen zum Ein- und Aussteigen. Lassen Sie die Fahrgäste des ankommenden Zuges zuerst aussteigen, bevor Sie einsteigen.
Hund
Für Hunde ist ein separates Ticket entsprechend den Tarifinformationen zu erwerben. Bitte denken Sie daran, dass Hunde im Zug einen Maulkorb tragen müssen.

FAQ - 9-Euro-Ticket


Hintergrundinformationen zum 9-Euro-Ticket

Was ist der Hintergrund der 9-Euro-Ticket-Aktion?

  • Das 9-Euro-Ticket ist Teil des Entlastungspaketes der Bundesregierung und eine Reaktion auf die stark gestiegenen Kraftstoff- und Energiepreise. Bürger:innen werden in diesem Paket auf vielfältige Weise finanziell entlastet: Bei den Strom- und Energiekosten, bei den Kraftstoffkosten an der Tankstelle – und für die Nutzung des ÖPNV in Deutschland durch das geplante „9-Euro-Ticket“.
  • Es handelt sich dabei um eine einmalige und zeitlich limitierte Sondermaßnahme der Bundesregierung.
  • Die Länder der Bundesrepublik Deutschland sind für den ÖPNV zuständig und kümmern sich aktuell zusammen mit den Verkehrsverbünden und Verkehrsunternehmen um die Umsetzung.

Was passiert nach dem 31. August 2022?

  • Das 9-Euro-Ticket ist eine einmalige Sondermaßnahme im Rahmen des Entlastungspaketes des Bundes, die zum 31. August 2022 enden wird.
  • Ab 01. September 2022 ist das Ticket damit nicht mehr erhältlich. Für Abonnent:innen gelten ab dann im Grundsatz die gewohnten Preise.
  • Individuelle Sonderaktionen der Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünde sind davon unbenommen.


Werden die Verkehrsunternehmen dauerhaft ihre Preise senken?

  • Das 9-Euro-Ticket ist eine einmalige Sonderaktion und nur mit erheblichen Bundesmitteln finanzierbar.
  • Die Preisgestaltung liegt in der Regel bei den ÖPNV-Aufgabenträgern (Länder, Kommunen).
  • Die Verkehrsunternehmen können die Preise nicht dauerhaft senken, da sonst nach gegenwärtiger Finanzierungskulisse das Verkehrsangebot mit Bus und Bahn nicht gegenfinanziert werden kann. Takte müssten ausgedünnt, Linien müssten gestrichen werden. Zudem würden damit auch wichtige Mittel fehlen, um den ÖPNV in Deutschland auszubauen – der entscheidende Schlüssel, um die Klimaschutzziele bis 2030 zu erreichen und die Abhängigkeit von Energieimporten zu mindern.

Tarifinformationen zu 9-Euro-Ticket

Wo gilt das 9-Euro-Ticket?

  • Das 9 Euro-Ticket kann in den Zügen des Nahverkehrs sowie in allen weiteren Verkehrsmitteln des ÖPNV (Bus, Straßenbahn,…) bundesweit auf allen Strecken für beliebig viele Fahrten genutzt werden.
  • In Zügen des Fernverkehrs (z.B. IC, EC, ICE) und in Fernbussen ist das Ticket nicht gültig.
  • Es ist ein persönlicher Fahrschein der 2. Klasse.
  • Falls Sie Sonderverkehrsmittel (z. B. Bergbahnen, Fähren, etc.) nutzen wollen, informieren Sie sich bitte vor Fahrtantritt, ob diese mit dem 9-Euro-Ticket nutzbar sind. Informationen erhalten Sie beim jeweiligen Verbundpartner.

Das 9-Euro-Ticket gilt in allen Zügen der Länderbahn innerhalb Deutschlands: alex, waldbahn, oberpfalzbahn, vogtlandbahn und trilex.

Beim trilex ist das 9-Euro-Ticket außerdem bis Hrádek nad Nisou. Ebenfalls grenzüberschreitend ist das 9-Euro-Ticket auf der L 7 im Transit über Varnsdorf bis Seifhennersdorf gültig.

Übersicht: Geltungsbereich für das 9-Euro-Ticket

Abonnent:innen werden vom 9-Euro-Ticket ebenso profitieren. Informationen dazu finden Sie in der extra Rubrik "Informationen für Abonnent:innen".

Wann gilt das 9-Euro-Ticket und wie viel kostet es?

  • Es soll bundeseinheitlich vom 1. Juni bis zum 31. August 2022 gelten.
  • Es gilt monatsscharf für die Monate Juni, Juli, August. Gleitende Zeiträume sind nicht vorgesehen. Der Einstieg bzw. Kauf ist in diesem Zeitraum jederzeit möglich.
  • Es kostet 9,00 Euro pro Monat.

Ab wann und wo ist das 9-Euro-Ticket erhältlich?

  • Ab dem 1. Juni ist es das 9-Euro-Ticket an allen gängigen Verkaufsstellen sowie an Automaten erhältlich.
  • Bei der Länderbahn kann das Ticket außerdem direkt im Zug gekauft werden. Unsere Zugbegleiter:innen und Kundenbetreuer:innen stellen Ihnen das Ticket gerne aus.
  • Darüber hinaus wird es auch die App „9-Euro-Ticket“ geben, die ab 30. Mai in den App-Stores zur Verfügung gestellt wird.
  • Abonnent:innen werden von uns automatisch benachrichtigt und über den Weg der Verrechnung informiert. Als Abonnent:in müssen Sie also nichts weiter unternehmen. Wir melden uns bei Ihnen.

Ist das 9-Euro-Ticket personengebunden?

Ja, das 9-Euro-Ticket ist personengebunden und gilt nur, wenn Vor- und Zuname des Reisenden eingetragen sind. Das Ticket ist damit nicht übertragbar.

Dürfen auch Kinder mit dem 9-Euro-Ticket fahren?

Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos. Kinder ab 6 Jahren zahlen wie alle Nutzer des 9-Euro-Tickets 9,00 Euro pro Kalendermonat. Ein extra Kinderticket ist bei diesem Sonderangebot nicht vorgesehen.

Gibt es dieses Ticket auch im Ermäßigungstarif?

Nein, das Aktionsticket kostet 9,00 Euro im Monat. Weitere Ermäßigungen können aufgrund des subventionierten Kaufpreises nicht gewährt werden. Das betrifft auch die BahnCard.

Kann ich mit dem 9-Euro-Ticket meine/n Partner/in, meine Kinder, meinen Hund, mein Fahrrad o.ä. mitnehmen?

  • Das 9-Euro-Ticket gilt nur für die Person, für die es ausgestellt wurde. Es können Kinder unter sechs Jahren, ein Kinderwagen und Gepäck kostenfrei mitgenommen werden.
  • Eine Fahrradmitnahme sowie Mitnahme von Hunden ist nicht inkludiert. Grundsätzlich kommen die (ggf. kostenpflichtigen) Mitnahmeregelungen in der jew. Verbund-/Tarifregion zur Anwendung. Diese gelten nur in der jew. Verbund-/Tarifregion, nicht deutschlandweit.

Abonnent:innen werden vom 9-Euro-Ticket ebenso profitieren. Informationen dazu finden Sie in der extra Rubrik "Informationen für Abonnent:innen".

Muss das Ticket gekündigt werden oder endet das 9-Euro-Ticket automatisch?

  • Das 9-Euro-Ticket ist eine Monatskarte und endet automatisch.

Informationen für Abonnent:innen

Was muss ich als Abonnent:in tun, um die Vorteile des 9-Euro-Tickets zu nutzen?

  • Eine Kündigung Ihres Abos ist nicht notwendig, um von den Vorteilen des 9-Euro-Tickets zu profitieren.
  • In den kommenden Tagen erhalten alle Abonnent:innen ein persönliches Anschreiben der Länderbahn, in der wir Sie über die anstehenden Änderungen bzgl. des 9-Euro-Tickets informieren werden.

Wo kann ich als Abonnent:innen die Vorteile meines bestehenden Abos nutzen - z. B. Mitnahmeregelungen?

  • Für Fahrgäste mit einem bereits bestehenden Abo gelten im Geltungsbereich dieses Abos weiterhin die gewohnten Mitnahmeregelungen.
  • Außerhalb dieses Gebietes gilt das 9-Euro-Ticket als persönlicher Fahrschein der 2. Klasse ohne erweiterte Regelungen.

Kann ich das 9-Euro-Ticket auch umtauschen oder zurückgeben?

Ein Umtausch und die Rückerstattung sind ausgeschlossen.


Tarif- und Beförderungsbedingungen zum 9-Euro-Ticket

Stand: 10.06.2022