Unterwegs zwischen der Göltzschtalbrücke und der Elstertalbrücke

Die Elstertalbrücke in Jocketa ist die „kleine Schwester“ der berühmten Göltzschtalbrücke in Netzschkau. Sie entstanden beim Bau der Eisenbahnverbindung Leipzig-Nürnberg in der Bauzeit von 1846 bis 1851. Beide Brücken sind meisterhafte Bauwerke und gehören zu den größten Ziegelsteinbrücken der Welt.

DIESE TICKETS BRINGEN SIE HIN

Touren-Ticket - eine Tour durchs Vogtland und darüber hinaus
Für Touren mit der vogtlandbahn auf den Linien RB 1, RB 2, RB 4 & RB 5.
Egal ob allein oder in der Gruppe bis zu 5 Personen (bei entsprechendem Zukauf). Mit dem Touren-Ticket sind sie günstig unterwegs.
Unser Familienbonus: Bis zu 3 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren kann man kostenlos auf ein Touren-Ticket mitnehmen!

Zum Touren-Ticket

EgroNet-Ticket - Vier Länder - ein Ticket - das lohnt sich.
Über 700 Verkehrslinien in Sachsen, Thüringen, Bayern und Böhmen: Mit dem EgroNet-Ticket entdecken Sie grenzübergreifend die Region. Unkompliziert und unschlagbar preiswert.

Zum EgroNet-Ticket

Wanderroute

Wanderweg VBG

Elstertalbrücke bei Jocketa (zweitgrößte Ziegelsteinbrücke der Welt, 69 m hoch und 279 m lang), Barthmühle (Haltepunkt, Gaststätte; Vogtlandpanoramaweg blauer Strich), Elsterweg Richtung Rentzschmühle (Abzweig zur Burgruine Liebau: bis 1472 bewohnt, jährliches Ruinenfest, am Hang steil augerichtete Kalksteinklippen u. a. Bücherfelsen), durch das Naturschutzgebiet „Steinicht“ vorbei am Kleinen und Großen Kletterstein, an Teufelskanzel, Nixenwiese, „Ochsensprung“ (Wegekreuzung), Alter Postweg, Kuhbergblick, Reimersgrün, Kuhberg (511 m ü. NN, Gaststätte, Aussichtsturm, Außenmodeleisenbahnanlage), Dungersgrün, Sporthalle Netzschkau, Schönheitsweg, Hermann-Löns-Straße (Fotopunkt über die Gesamtgröße des Viaduktes), Göltzschtalbrücke (größte Ziegelsteinbrücke der Welt, 78 m hoch und 574 m lang) oder umgekehrt

Wanderstrecke ca. 18 km

Unser Tipp: HIN laufen – ZURÜCK fahren mit der Vogtlandbahn

Die Göltzschtalbrücke mit ihren insgesamt 98 Bögen ist die größte Ziegelsteinbrücke der Welt und gleichzeitig das Wahrzeichen des Vogtlands.

Sie überspannt zweigleisig auf der Bahnstrecke Leipzig–Hof das Tal der Göltzsch. Der Infopunkt und Aussichtsplattform befinden sich am Parkplatz 1 an der Göltzschtalbrücke.

Auf Vorbestellung bietet der Fremdenverkehrsverein "Nördliches Vogtland" e. V. vor Ort einen interessanten, unterhaltsamen und kompetenten Vortrag zum Brückenbau an. Nach Absprache ist dies zu jeder Zeit möglich.

Einige Details zur Brücke:

  • Konstrukteur: Prof. Andreas Schubert (1808 - 1870), Oberbauleiter: Oberingenieur Robert Wilke (1804 - 1889)
  • Bauzeit: 1846 - 1851 (Eisenbahnverbindung Leipzig - Nürnberg)
  • Höhe: 78 m, Länge: 574 m
  • vier Etagen mit 81 Bogen
  • über 26 Millionen Ziegel, über 23.000 Baumstämme (Gerüst)
  • 1736 Arbeiter/Monat, 31 Todesfälle

Die zweitgrößte Ziegelsteinbrücke der Welt liegt im Elstertal, wenige Meter nach der Mündung des Flüsschens Trieb in die Weiße Elster, nahe des Ortes Jocketa. Sie wird auch die "Kleine Schwester" der Göltzschtalbrücke genannt und befindet sich im wunderschönen Elstertal.

Etwa in 35 Metern Höhe können Fußgänger das Elstertal auf der Brücke queren und die Aussicht auf die darunter fließende Weiße Elster genießen.

Einige Details zur Brücke:

  • ca. 12 Millionen Ziegelsteine
  • 68 m hoch
  • Einweihung am 15. Juli 1851 durch den sächsischen König Friedrich August

Erreichbarkeit mit der Vogtlandbahn

  • Elstertalbrücke: mit der Linie RB 2 oder RB 5 bis zum Haltepunkt Jocketa bzw. mit der Linie RB 4 bis Haltepunkt Barthmühle
  • Göltzschtalbrücke: mit der Linie RB 2 bis zum Bahnhof Netzschkau

Verbindungssuche

:
h

Ab

An

Verbindungssuche

:
h

Ab

An

Fremdenverkehrsverein "Nördliches Vogtland"
Weinholdstr. 7
08468 Reichenbach
Tel.: 03765/6119926
Mobil: 0172/2716152

Tourismusverband Vogtland e.V.
Göltzschtalstraße 16
08209 Auerbach/Vogtl.
Tel: 03744/18886-0