WEIDEN i.d.Opf

Über den Goldsteig nach Muglhof


Der Goldsteig ist einer der bekanntesten Qualitätswanderwege Deutschlands. Auf einer Länge von 660 km führt der Wanderweg von Marktredwitz durch den Oberpfälzer Wald und den Bayerischen Wald nach Passau. Von der Stadt Weiden aus, die mit der oberpfalzbahn und dem alex wunderbar erreichbar ist, können Sie perfekt verschiedene Ausflüge in dieser Region starten. Die Stadt liegt zentral im Oberpfälzer Wald, der bekannt für seine Wälder, Burgen, Schlösser und Seen ist, und bietet zudem Zuwege auf den Goldsteig.

Für einen Tagesausflug empfehlen wir Ihnen eine ca. 20 km lange Rundtour, die von Weiden aus über den Goldsteig nach Muglhof und zurück führt.

DIESES TICKET BRINGT SIE HIN

Bayern-Ticket - für alle aus Bayern

Auf geht´s durch Bayern mit dem Bayern-Ticket - Einen Tag mobil und dabei kräftig sparen. Bis zu drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren fahren kostenlos mit.

Perfekt für Ausflüge mit der ganzen Familie.

zum Bayernticket

VOM BAHNHOF AUS AUF TOUR

Station 1 – Max-Reger-Park, Weiden

Wenn Sie mit dem Zug anreisen, beginnt Ihre Tour mit der Ankunft am Bahnhof in Weiden. Von dort aus gelangen Sie zu Fuß in rund 15 Minuten zum Max-Reger-Park, wo Sie auf einen Pfosten mit Hinweistafeln treffen. Eine von ihnen weist Ihnen den Weg über Edeldorf zum Goldsteig. Da das unsere Route ist, wenden Sie sich nach links und starten los.

Station 2 – Edeldorf

Nach Edeldorf gelangen Sie, indem Sie die Waldnaab über die Brücke der Friedrich-Ebert-Straße überqueren und am Sportplatz des Kepler-Gymnasiums vorbeispazieren. Beim Stadtbad beginnt ein Weg, dessen Verlängerung unter der B22 hindurchführt. Nachdem Sie ein paar Meter auf dem Edeldorfer Weg zurückgelegt haben, biegen Sie auf den Weg ein, der Sie nach oben Richtung Waldnaab bringt. Ihre Route führt nun parallel zum Almesbach und dem Edeldorfer Graben nach Edeldorf. Mehr als die Hälfte des Weges zum Goldsteig haben Sie mit Ihrer Ankunft im Ort schon zurückgelegt

Station 3 – Wilchenreuth

Als Nächstes geht es nach Wilchenreuth. Dazu treten Sie einen längeren, steilen Anstieg an. Der höchste Punkt ist erreicht, wenn Sie am Waldrand angekommen sind. Es erwartet Sie eine großartige Aussicht auf Wilchenreuth und über das Girnitztal. Sogar bis zu den Höhen des Steinwalds und des Grenzkamms können Sie bei gutem Wetter blicken. Eine weitere Markierung zeigt Ihnen, wie Sie nach Wilchenreuth gelangen und den Goldsteig am südlichen Ortsrand erreichen.

Station 4 – Theisseil

Auf dem Goldsteig Richtung Süden geht es nun auf einem Wiesenweg und im Wald weiter. Vom Fernmeldeturm auf der Geißleite ist ein erster Blick auf das nächste Etappenziel Theisseil möglich. Wandern Sie auf dem Goldsteig weiter, bis dieser Sie hinab in den Ort leitet. Falls Ihnen hier nach einer Rast ist, können Sie diese im Landgasthof Kett einlegen, der vor dem Glockenturm in Theisseil zu finden ist.

Station 5 – Vierlingsturm auf dem Fischerberg

Verlassen Sie Theisseil auf dem Goldsteig nach links und wandern Sie auf einem Feldweg und durch ein Waldstück weiter. Bei der Pizzeria „Da Peppino“ überqueren Sie die Straße, bevor es anschließend bis zum Fernmeldeturm Weiden aufwärts geht. Vom Fernmeldeturm aus verläuft der Weg links hinunter nach Letzau. Folgen Sie der Straße am Waldrand entlang, bis Sie rechts in einen verwurzelten Pfad einbiegen können. Laufen Sie weiter, bis Sie den Fischerberg mit der Strobelhütte und dem Vierlingsturm erreicht haben.

Station 6 – Heiligdreifaltigkeitsberg Muglhof

Durch den Wald geht es einen schmalen Pfad hinunter nach Oberhöll. Wo der Wald endet, liegt die Hochfläche von Matzlesrieth vor Ihnen. Laufen Sie rechts am Wald entlang weiter, am Hochbehälter vorbei und queren Sie die Straße Muglhof – Matzlesrieht, um zum Heiligdreifaltigkeitsberg zu gelangen. Die Anhöhe, die Sie erreichen, ist ein beliebtes Fotomotiv und bietet eine fantastische Aussicht über das Naabtal und den Oberpfälzer Wald. Sicher wird Ihnen auch der imposante Baum, der freundschaftlich neben der kleinen Dreifaltigkeitskapelle seine Krone in den Himmel reckt, ins Auge fallen. Er wird von den Einheimischen liebevoll „Birnbeiml“ genannt, obwohl es sich tatsächlich um einen Bergahorn handelt, der 1920 gepflanzt wurde.

Station 7 – Schirmitz

Der nächste Pfosten mit Hinweistafeln verrät Ihnen, dass Sie auf der blau markierten Trasse den Weg zurück nach Weiden finden. Folgen Sie der Ausschilderung steil abwärts, bis Sie die Straße Muglhof – Oedenthal überqueren können. Danach geht es über eine Wiese und durch einen Wald weiter bis zur Talsohle mit dem Gleitsbach. Auf dem Gegenhang spazieren Sie auf Feldwegen zur B22 weiter. Nach deren Überquerung laufen Sie anschließend den Markierungen folgend durch ein idyllisches Waldtal abwärts. Sie erreichen die Postkellerstraße von Schirmitz und können so auch Ihr letztes Etappenziel vor der Rückkehr nach Weiden abhaken.

Station 8 – Max-Reger-Park, Weiden

Von Schirmitz aus sind Sie jetzt nur noch rund 3 km von Weidens Altstadt entfernt. Um dorthin zu gelangen, biegen Sie vom Hetzenrichter Weg aus nach links über den Krebsbach. Nun laufen Sie den Flutkanal entlang, bis Sie die Sportanlage des DJK Weiden 1921 e. V. erblicken. Über eine Brücke geht es zu Ihrem Startpunkt, dem Max-Reger-Park, zurück.

DIE INNENSTADT VON WEIDEN

Unser Tipp für einen gemütlichen Ausklang

Ein Tagesausflug rund um Weiden kann ganz schön anstrengend sein. Wenn Sie jedoch nach Ihrer Wanderung noch Energie übrig haben, sollten Sie diese unbedingt dafür nutzen, um durch die Gassen zu schlendern. Der Altstadtkern Weidens ist mit seinen bunten Giebelhäusern, kleinen Cafés und Läden sehr charmant und sehenswert. Auch das Alte Rathaus mit seinem Glockenspiel findet sich hier. Als Herz der Altstadt zieht es Besucher magisch an. Nur wenige Meter davor findet sich auch der Oktogon-Brunnen, der vom Weidener Bildhauer Ludwig Hammer und seiner Frau Pilar entworfen wurde. Falls Ihnen weniger nach Stadtbummel und mehr nach Erfrischung ist, sollten Sie im Schätzlerbad Weiden vorbeischauen. Hier können Sie nach ihrer Wanderung ins kühle Nass springen und den Rest des Tages entspannt ausklingen lassen, bevor es mit der oberpfalzbahn oder dem alex zurück nach Hause geht.

TOURIST INFO

Adresse:

Oberer Markt 1

92637 Weiden in der Oberpfalz

tourist-information@weiden.de