Einstellung des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Polen

Einstellung des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Polen ab 21.03.2021

Ab dem 21. März wird der grenzüberschreitende Zugverkehr zwischen Sachsen und Polen vorübergehend eingestellt. Das betrifft alle trilex-Verbindungen zwischen Görlitz und Zgorzelec. Die trilex-Züge nach Dresden starten und enden in dieser Zeit auf deutscher Seite in Görlitz. Ein Schienenersatzverkehr ist nicht möglich. Grund für die Einstellung der grenzüberschreitenden Verkehre ist die geltende veränderte Einstufung Polens als Hochinzidenzgebiet im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Wir bitten die Reisenden um Beachtung.

  • RB 60 / RE 1: Dresden - Görlitz - Zgorzelec, verkehrt aus/in Richtung Dresden nur bis/ab Görlitz: Weitere Informationen >>