2-Gipfel-Wanderung

Wanderung von Dolní Podluží über den Weberberg und den Buchberg zum Kurort Jonsdorf

Wir beginnen unsere Wanderung an der Bahnstation Dolní Podluží (Niedergrund). Zunächst folgen wir der blauen Markierung auf der Straße in Richtung Děčín, etwa 500 m bis kurz hinter den Bahnübergang. Der Wanderweg verlässt die Straße nach links. Nach wenigen Metern überqueren wir das Flüsschen Lausur (Lužnička) und gelangen auf die gelbe Wandermarkierung. Dieser folgen wir nach links über die tschechisch-deutsche Grenze nach Herrenwalde, einem Ausläufer von Waltersdorf. Dort gelangen wir auf die blaue Markierung, der wir nach rechts folgen. Diese führt uns hinauf auf den 712 m hohen Gipfel des Weberberges. Wir folgen weiter der blauen Markierung gelangen Sie auf den Sattel „Schwarze Tor“. An dieser Stelle treffen der Kammweg, die Eisgasse und der Grenzweg zusammen.

Nach Waltersdorf gelangen wir über die Eisgasse, der gelben Markierung folgend, und kommen zum Ortsteil „Neu Sorge“. Am „Sorgeteich“ vorbei führt uns die gelbe Markierung entlang des Talweges zum Oberen Parkplatz. Das Kneippbecken an der Pension „Auf der Heide“ lädt zum Erfrischen und Erholen ein. Vorbei am Heideborn, dem größten Hausbrunnen der Oberlausitz, geht es der gelben Markierung folgend weiter, welche auf dem Bauernweg in einen roten Strich wandelt bis zum Wegweiser „Christels Ecke“. Von dort führt der Haselweg (gelbe Markierung) weiter über den Saubornweg (gelbe Markierung) bis zur Abbiegung „Nördlicher Buchbergweg“. Nach ca. 200 m führt eine Wegweisertafel rechts zum Buchberggipfel. Dort bietet sich ein einmaliger Ausblick über die böhmischen Berge. Die gelbe Markierung führt weiter nach Kurort Jonsdorf. Von der Haltestelle Lindengarten besteht Busverbindung nach Großschönau und Olbersdorf – Kurort Oybin – Kurort Lückendorf. Zum Wochenende und an Feiertagen kann man auch nach Zittau hier einsteigen, muss aber am Wendeplatz in Olbersdorf umsteigen. Weiter der gelben Markierung folgend gelangt man über den Mühlbergweg zur Haltestelle Kurort Jonsdorf Dammschenke. Von hier besteht montags bis freitags an Schultagen stündlich und in den Ferien zweistündlich Busverbindung nach Zittau.

Zum Bahnhof Kurort Jonsdorf ist es noch etwa ein Kilometer. Dort erreicht man die Züge der SOEG, einer dampfbetriebenen Schmalspurbahn, mit der man ebenfalls nach Zittau gelangt. Bitte beachten Sie, dass in der SOEG nur Tageskarten, Wochenkarten und Monatskarten zum ZVON-Tarif anerkannt werden (zu Tageskarten, Euro-Neiße-Tageskarten und Wochenkarten wird zusätzlich ein Historikbeitrag erhoben). Für Einzelfahrausweise besteht ein eigener Tarif.

Nächster trilex-Halt: Dolní Podluží

Weitere Informationen zum Fahrplanangebot und zum Tarif erhalten Sie unter:
www.zvon.de/
www.soeg-zittau.de

http://www.wanderkompass.de


zurück zur Übersicht