AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS

Mit der schrittweisen Lockerung der aufgrund der Corona-Pandemie staatlich verhängten Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens kehrt auch in den Netzen der Länderbahn wieder mehr Normalität zurück. Seit 18. Mai 2020 fahren unsere Züge auf allen Strecken nach dem Regelfahrplan. 

Mit dem Beschluss der tschechischen und polnischen Regierungen zur Beendigung der Covid 19- bedingten Einreisesperren zum 14. Juni konnten nun die seit dem 14. März unterbrochenen grenzüberschreitenden Zugverbindungen in unsere Nachbarländer seit dem 15. Juni wieder aufgenommen werden.

Bitte informieren Sie sich auf den Seiten der jeweiligen Strecken über mögliche Fahrplanabweichungen:

Die wichtigsten Themen im Überblick

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu den wichtigsten Themen im Zuge der Corona-Pandemie.

Verhalten im Zug und am Bahnhof

Verhaltensleitlinien im ÖPNV

Die Gesundheit und Sicherheit unsere Fahrgäste und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht für
uns an erster Stelle. Dafür ist es im öffentlichen Personennahverkehr auch notwendig, dass jeder und
jede Einzelne von uns einige Hinweise und Regeln beachtet - für das Wohl der Gemeinschaft.

Wir haben für Sie die wichtigsten Hinweise und Regeln in unseren "Verhaltensleitlinien im ÖPNV" zusammengefasst.

Tipps für Schüler

Erklärvideo des VDV zum richtigen Verhalten auf dem Schulweg:

Wie verhalte ich mich in Bus und Bahn, was ist mit der Maske, was kann ich tun, um Abstand zu halten? Hinweise und Tipps für Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur Schule.

Empfohlene Vorsichtsmaßnahmen des Robert-Koch-Institutes

Wir raten Ihnen generell, die empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen des Robert-Koch-Institutes zu beachten:

Das Coronavirus überträgt sich von Mensch zu Mensch durch Tröpchen, diese können sich beim Husten und Niesen als auch beim Sprechen übertragen.

Hygienetipps im Kontakt mit anderen Menschen:

  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Hände waschen: mindestens 20 Sekunden mit Wasser und Seife
  • Abstand halten zu erkrankten Personen
  • Hust- und Niesetikette: In Armbeuge oder Einwegtaschentuch husten und niesen und dabei von anderen Personen abwenden
  • Mit Händen nicht ins Gesicht fassen
  • Menschenmassen meiden

Die Länderbahn steht im ständigen Austausch mit den Gesundheitsbehörden und Ministerien und befolgt deren Empfehlungen.

Details zu Vorsorgemaßnahmen finden Sie beim Robert-Koch-Institut (www.rki.de/covid-19) sowie auf den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (www.infektionsschutz.de).

Mund-Nasen-Bedeckung

Vorgaben des Freistaates Sachsen

In Sachsen gilt eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln. Dieses beinhaltet, dass alle Bürgerinnen und Bürger einfache, selbst genähte Mund-Nasen-Bedeckungen aus Stoff, so genannte Community Masken, tragen sollen.

Kinder müssen nur dann eine Mund-Nase-Bedeckung tragen, wenn sie dazu in der Lage sind. Wann ein Kind dazu in der Lage ist, entscheiden die Eltern. Eine Altersgrenze wird nicht vorgegeben.

Menschen mit Behinderungen und diejenigen Personen mit entsprechenden gesundheitlichen Gründen müssen nur dann eine Nase-Mund-Bedeckung tragen, wenn sie dazu in der Lage sind. Die Vorlage des Schwerbehindertenausweises bzw. eine entsprechende ärztliche Bescheinigung genügt hier als Nachweis.

Vorgaben des Freistaates Bayern

Im gesamten ÖPNV in Bayern gilt eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dadurch kann das Risiko von Infektionen reduziert werden. Mit Ihrer eigenen Maske schützen Sie andere! Andere Menschen schützen jedoch auch Sie, da sie selbst eine Maske tragen!

Sie brauchen keine medizinische Maske. Eine einfach „Community-Maske“ reicht! Sollten Sie keine spezielle Maske haben, binden Sie sich mindestens einen Schal oder ein Tuch über Mund und Nase. Auch das kann bereits andere Menschen schützen.

Die Tragepflicht gilt für Kinder in Bayern ab dem 6. Lebensjahr.

Ticketverkauf & Öffnungszeiten der Kundencenter

Kann ich mein Ticket im Zug kaufen?

Sie können Ihr Ticket natürlich direkt in unseren Zügen beim Kundenbetreuer erwerben.

Da wir den direkten Kundenkontakt in unseren Zügen als Vorsichtsmaßnahme aber so gering wie möglich halten wollen, möchten wir Sie bitten Ihre Fahrkarte für die geplante Fahrt Strecke, wenn möglich, vorab zu kaufen.

Nutzen Sie dafür einfach vor Fahrtantritt die gängigen Verkaufsstellen, wie insbesondere Fahrkartenautomaten, die bekannten Internetauftritte sowie den DB Navigator.

Das Fahren ohne gültigen Fahrschein ist strafbar.

Ich möchte oder kann eine geplante Fahrt nicht antreten. Kann ich mein Ticket zurückgeben?

Die Maßnahmen zur Einschränkungen des öffentlichen Lebens wurden in allen Bundesländern weitestgehend gelockert.

Ab sofort gelten damit für alle Angebote wieder die Tarifbestimmungen und in diesem Zusammenhang die tariflichen Stornierungsmöglichkeiten.

Für konkrete Fragen steht Ihnen die jeweilige Verkaufsstelle zur Verfügung:

Sollten Sie das Ticket über den Länderbahn-Onlineshop, im Kundencenter oder beim Fahrgastbetreuer gekauft haben, wenden Sie sich bitte per Mail (info@laenderbahn.com) oder telefonisch ( 089 / 548 88 97-25) an unser Kundencenter

Sollten Sie Ihr Ticket nicht bei einer Verkaufsstelle der Länderbahn erworben haben, wenden Sie sich bitte an den Kundendialog des Unternehmens, das die Fahrkarte ausgegeben hat.

Öffnungszeiten unseres Kundencenters

Unser Kundencenter ist wie gewohnt für Sie erreichbar:

Telefonisch oder per Mail erreichen Sie uns von Montag bis Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr (24.12. & 31.12. geschlossen)

Hotline: 0 89 54 888 97 - 25
Fax: 089 54 888 97 - 29
Mail: info@laenderbahn.com

Für Auskünfte zu Tarif- und FAhrplaninformationen erreichen Sie uns:
Montag bis Freitag: 7.00 - 19.00 Uhr
Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen: 8.00 - 13.00 Uhr

Hotline: 0 89 54 888 97 - 25

Öffnungszeiten unserer Verkaufsstellen

Stand: 19.05.2020

Im Folgenden finden Sie noch eine Übersicht zu den geänderten Öffnungszeiten unserer Verkaufsstellen:

Folgende Agenturen haben veränderte Öffnungszeiten:

ALEX

  • Bahnhofsbuchhandlung Hof: Montag bis Freitag 8:00 – 15:30 Uhr, Samstag 8:00 – 15:30 Uhr, Sonntag 9:00 – 15:30 Uhr

OBERPFALZBAHN

  • Buch Büro Silberhorn, Regenstauf: Montag bis Freitag 8:00 – 11:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr, Samstag 8:00 – 11:00 Uhr
  • Bahnhofsbuchhandlung Hof: Montag bis Freitag 8:00 – 15:30 Uhr, Samstag 8:00 – 15:30 Uhr, Sonntag 9:00 – 15:30 Uhr
  • Reisebüro Richter, Neustadt (Waldnaab): Montag bis Dienstag und Samstag 7:00 – 13:00 Uhr, Mittwoch bis Freitag 7:00 Uhr – 17:00 Uhr

VOGTLANDBAHN

  • EMS GmbH, Schulstr. 10, Adorf: Montag bis Freitag 09:00 – 12:00 Uhr, 15:00 – 17:00 Uhr; Samstag 09:00 – 11:00 Uhr
  • SVZ, Bosestr. 33, Zwickau: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 09:00 – 17:00 Uhr, Mittwoch 09:00 – 14:00 Uhr
  • Kiosk am Busbahnhof, Greiz: Montag bis Freitag 6:30 – 13:00 Uhr
  • Bahnhofsbuchhandlung Hof: Montag bis Freitag 8:00 – 15:30 Uhr, Samstag 8:00 – 15:30 Uhr, Sonntag 9:00 – 15:30 Uhr

WALDBAHN

  • DB-Reisezentrum, Bahnhofplatz 7, Plattling: Montag bis Freitag 6:15 – 12:05 Uhr und 12:35 – 15.10 Uhr, Samstag 8:30 – 14:00 Uhr, Sonntag 9:30 – 13:30 Uhr

Folgende Agenturen sind bis auf Weiteres geschlossen (wird ständig aktualisiert):


    OBERPFALZBAHN

    • Druck, Papier Eisenreich, Marktplatz 6, Pfreimd
    • Reisebüro Schmetterling, Unnaplatz 5, Tirschenreuth

    VOGTLANDBAHN

    • Freie Presse - Geschäftsstelle, Nicolaistraße 3, Auerbach
    • Touristinformation, im Königlichen Kurhaus, Bad Elster
    • Herold`s Reisen, Auerbacher Straße 11, Klingenthal
    • Freie Presse - Geschäftsstelle, Wallstraße 1, Oelsnitz
    • Freie Presse - Geschäftsstelle, Markt 5, Reichenbach
    • Freie Presse - Geschäftsstelle, Hauptstraße 13, Zwickau

    WALDBAHN

    • Tourist-Information, Am Museumsplatz 1, Frauenau

    Einschränkungen im Zugverkehr

    alex

    ALEX-NORD

    Derzeit verkehrt der alex Nord von München in Richtung Prag nur bis zum Grenzübergang Furth im Wald. Aufgrund einer baustellenbedingten Streckensperrung zwischen Stod und Stankov auf tschechischer Seite kann der weiterführende Zugverkehr nach Prag in Abstimmung mit dem Kooperationspartner České Drahy voraussichtlich erst am 10.07. wieder aufgenommen werden.

    Details finden Sie hier.

    oberpfalzbahn

    OPB 3

    • Der Verkehr zwischen Schwandorf und Furth im Wald läuft planmäßig. Aufgrund einer Fahrplananpassung des tschechischen Aufgabenträgers wird der grenzüberschreitende Verkehr nach Domazlice nur noch an Wochenenden angeboten. Die montags-freitags angebotenen bisherigen Zugverbindungen nach Tschechien entfallen daher ersatzlos.

    OPB 2

    • Der Verkehr auf der grenzüberschreitenden Linie zwischen Marktredwitz und Hof wurde am 15.06. wieder aufgenommen.

    Details finden Sie hier.

    vogtlandbahn

    RB 1: Zwickau – Falkenstein – Kraslice / RB 5: Mehltheuer – Plauen – Falkenstein – Kraslice

    Diese Linien verkehren seit dem 15.06. wieder planmäßig nach Tschechien, allerdings bis 18.06. mit SEV aufgrund einer Baustelle auf tschechischer Seite zwischen Zwotental und Kraslice. In Abstimmung mit unserem tschechischem Kooperationspartner GW-Train wird der durchgehende Zugverkehr voraussichtlich ab dem 19.06. wieder aufgenommen.

    RB 2: Zwickau – Plauen – Adorf – Cheb

    Die Linie verkehrt ab dem 15.06. wieder planmäßig:

    Details finden Sie hier.

    Grenzüberschreitender Verkehr nach Polen

    Mit dem Beschluss der polnischen Regierung zur Beendigung der Covid 19- bedingten Einreisesperren zum 14. Juni können nun die seit dem 14. März unterbrochenen grenzüberschreitenden Zugverbindungen in unsere Nachbarländer ab dem 15. Juni wieder aufgenommen werden.

    Update: 15.06.2020

    *****************

    Aufgrund der nach wie vor geltenden Grenzschließung wird der grenzüberschreitende Verkehr nach Tschechien und Polen erst nach Abstimmung mit den jeweiligen Behörden sowie unseren Aufgabenträgern voraussichtlich im Juni wieder aufgenommen.

    Update: 12.05.2020

    *****************

    Die Regierung der Republik Polen hat die Einstellung des internationalen Bahnverkehrs beschlossen. Dies hat Auswirkungen auf unseren trilex-Verkehr. Damit beginnen und enden alle Züge der Verbindung Dresden-Görlitz-Zgorczelec in Görlitz. Dort besteht dann keine Anschlussmöglichkeit mehr in Richtung Polen. Die Maßnahmen sind zunächst ab 14.03.2020 für zehn Tage angekündigt und können bei Bedarf um weitere 20 Tage verlängert werden.

    Für den durchgängigen Betrieb der Linie 7 (Seifhennersdorf/Rybniste – Zittau – Hradek – Liberec) hat das tschechische Verkehrsministerium heute eine Ausnahmegenehmigung für den Transitverkehr durch Deutschland ohne Halt gegeben. Zwischen Seifhennersdorf und Zittau wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Informationen dazu finden Sie hier.

    Grenzüberschreitender Verkehr nach Tschechien

    Mit dem Beschluss der tschechischen Regierung zur Beendigung der Covid 19- bedingten Einreisesperren können nun die seit dem 14. März unterbrochenen grenzüberschreitenden Zugverbindungen in unser Nachbarland ab dem 15. Juni wieder aufgenommen werden. Das betrifft in den sächsischen Netzen der Länderbahn folgende Linien:

    Vogtlandbahn

    RB 1: Zwickau – Falkenstein – Kraslice / RB 5: Mehltheuer – Plauen – Falkenstein – Kraslice

    Diese Linien verkehren ab dem 15.6. wieder planmäßig nach Tschechien, allerdings bis 18.6. mit SEV aufgrund einer Baustelle auf tschechischer Seite zwischen Zwotental und Kraslice. In Abstimmung mit unserem tschechischem Kooperationspartner GW-Train wird der durchgehende Zugverkehr voraussichtlich ab dem 19.6. wieder aufgenommen.

    RB 2: Zwickau – Plauen – Adorf – Cheb

    trilex

    RB 61 / RE 2 (Dresden – Zittau - Liberec)

    Die planmäßigen Züge nach Liberec verkehren ab dem 15.6. wieder grenzüberschreitend.

    L7 (Seifhennersdorf/Rybniste – Zittau – Hradek n.N. – Liberec)

    Die Züge halten ab dem 15.6. wieder an allen deutschen Verkehrsstationen. Bis auf Weiteres gilt hier allerdings noch der reduzierte Fahrplan.

    Ab dem 4. Juli wird zudem die beliebte Sommer-Wochenendverbindung ins tschechische Doksy angeboten. Ein Ausflug an den tschechischen Machasee ist somit möglich. Die trilex Züge fahren dann von Liberec weiter nach Doksy.

    alex-Nord

    Derzeit verkehrt der alex Nord von München in Richtung Prag nur bis zum Grenzübergang Furth im Wald. Aufgrund einer baustellenbedingten Streckensperrung zwischen Stod und Stankov auf tschechischer Seite kann der weiterführende Zugverkehr nach Prag in Abstimmung mit dem Kooperationspartner České Drahy voraussichtlich erst am 10. Juli wieder aufgenommen werden.

    Oberpfalzbahn

    • OPB 2: Der Verkehr auf der grenzüberschreitenden Linie zwischen Marktredwitz und Hof wird am 15.Juni wieder aufgenommen.
    • OPB 3: Der Verkehr zwischen Schwandorf und Furth im Wald läuft planmäßig. Aufgrund einer Fahrplananpassung des tschechischen Aufgabenträgers wird der grenzüberschreitende Verkehr nach Domazlice nur noch an Wochenenden angeboten. Die montags-freitags angebotenen bisherigen Zugverbindungen nach Tschechien entfallen daher ersatzlos.

    Update: 15.06.2020

    **********

    Aufgrund der nach wie vor geltenden Grenzschließung wird der grenzüberschreitende Verkehr nach Tschechien und Polen erst nach Abstimmung mit den jeweiligen Behörden sowie unseren Aufgabenträgern voraussichtlich im Juni wieder aufgenommen.

    Die in der letzten Woche überraschend von der tschechischen Regierung angekündigte Öffnung des Grenzübergangs Furth im Wald/Domažlice für den Schienenverkehr bietet die Möglichkeit, die Züge des alex-Nord wieder nach Tschechien durchzubinden. Allerdings gilt hier weiterhin die generelle Einreisesperre für ausländische Individualreisende nach Tschechien.

    Die Abstimmungen zur Wiederaufnahme des grenzüberschreitenden Betriebs laufen derzeit mit unserem Kooperationspartner České dráhy (ČD) und dem tschechischem Infrastrukturbetreiber. Nach deren Informationen kommt es jedoch ab Anfang Juni zu einer mehrwöchigen Vollsperrung im Großraum Pilsen, so dass mit einem durchgehenden Verkehr nach Prag erst wieder frühestens Ende Juni zu rechnen ist.

    Für die anderen Bahn-Grenzübergänge nach Tschechien gilt diese Neuregelung zur Öffnung nicht.

    Update: 12.05.2020

    **********

    Auf Beschluss der tschechischen Regierung wurden seit Samstag, 14.03.2020 (0:00 Uhr) alle grenzüberschreitenden Zugverbindungen eingestellt.

    In den Netzen der Länderbahn kommt es dadurch zu Einschränkungen auf folgende Linien:

    ALEX

    Prag – München - Prag, verkehrt nur noch zwischen München und Schwandorf, SEV für ALEX 351 verkehrt zwischen Roding und Furth Wald.

    Zwischen Schwandorf und Furth im Wald fährt weiterhin die oberpfalzbahn.

    Die CD organisiert auf tschechischer Seite Zugverkehr zwischen Domazlice und Prag.

    Beim Alex Süd kommt es ab sofort zur kompletten Einstellung des Streckenabschnittes zwischen Kempten und Lindau. Es wird nur noch der Abschnitte München – Kempten bzw. Immenstadt – Oberstdorf bedient.

    OBERPFALZBAHN

    OPB 2: Marktredwitz – Cheb – Hof, verkehrt nicht (grenzüberschreitende Strecke), Einrichtung Ersatzverkehr Marktredwitz – Schirnding.

    Zwischen Hof und Aš verkehrt weiterhin die agilis. Für das letzte Zugpaar zwischen Hof und Selb bietet die Länderbahn Busverkehr an.

    CD organisiert Zugverkehr zwischen Cheb und As auf tschechischer Seite

    OPB 3: Schwandorf – Furth im Wald - Domazlice, verkehrt nur noch zwischen Schwandorf und Furth im Wald

    OPB 1, 3, 4 verkehren seit 17.03.2020 in Einfachtraktion aufgrund der geringen Auslastung.

    WALDBAHN

    Alle Züge der waldbahn fahren aufgrund der geringen Auslastung in Einfachtraktion.

    VOGTLANDBAHN

    RB 1: Zwickau – Falkenstein – Kraslice, verkehrt nur noch bis Zwotental, Zwischen Zwotental
    und Klingenthal wird ein Busverkehr eingesetzt.

    RB 2: Zwickau – Plauen – Adorf – Cheb, verkehrt nur noch bis Bad Brambach

    RB 5: Mehlteuer – Plauen – Falkenstein – Kraslice, verkehrt nur noch bis Zwotental, Zwischen Zwotental
    und Klingenthal wird ein Busverkehr eingesetzt.

    TRILEX

    RE 1: Dresden – Görlitz – Zgorzelec verkehrt nur noch bis Görlitz.

    RB 61 / RE 2: Dresden - Zittau - Liberec, verkehrt nur noch bis Zittau

    L7: Seifhennersdorf / Rybniště – Zittau – Hrádek – Liberec, startet in Varnsdorf und fährt ohne Zwischenhalt in Deutschland bis nach Hradek und weiter nach Liberec. Zwischen Seifhennersdorf und Zittau wurde ein Busverkehr eingerichtet. Informationen dazu finden Sie hier.

    Diese Einschränkungen können weiteren Veränderungen unterliegen, über die dann informiert wird. Die Länderbahn steht in ständiger Verbindung mit den Aufgabenträgern und anderen Bahnunternehmen. Wir bitten unsere Fahrgäste um Beachtung.

    Berchtesgadener Land Bahn

    Details zu möglichen Fahrplanänderungen finden Sie auf den Seiten der BLB.

    Stand: 16.06.2020